Aufträge online suchen: Alternative für Handwerker?

Für Handwerker kann das Suchen von Aufträgen im Internet eine lohnenswerte Ergänzung zum Füllen der Auftragsbücher sein. Auch für neue Unternehmen und Dienstleister stellt es eine sehr gute Unterstützung dar, den Einstieg in dem Markt zu schaffen. Online nach Aufträgen zu suchen bietet viele Vorteile, es gibt aber auch einige Dinge zu beachten.

Aufträge online suchen

Vorteile für Handwerker sind vielfältig

Der größte Vorteil bei Online-Plattformen wie handwerker-finden.net ist wohl der Zugriff auf ein Netzwerk mit zehntausenden neuer Aufträge, die jeden Monat deutschlandweit erstellt werden. Da ist sehr wahrscheinlich für jeden etwas dabei, selbst in eher ländlichen Regionen. Man wird ständig per E-Mail über passende Aufträge informiert und kann schnell und einfach Angebote abgeben – auch mittels kostenloser Apps. Der Kunde erteilt dem besten Angebot mittels Knopfdruck den Zuschlag und somit ist die Vermittlung unkompliziert abgeschlossen. Hauptsächlich geht man also proaktiv auf Aufträge ein, aber viele der hunderttausenden Benutzer pro Monat suchen auch direkt nach Unternehmen in der Umgebung und finden Handwerker über deren Profile. Bei der Internetrecherche nach passenden Handwerkern kontaktieren Kunden also häufig passende Unternehmen auf diesem Wege auch direkt.

Besonders wichtig ist, dass der Wettbewerb fair geregelt ist. So werden nur Betriebe zugelassen, die auch tatsächlich einen Nachweis ihrer Tätigkeit in Form von Gewerbeschein, Handelsregisterauszug oder Nachweis der Handwerkskammer erbracht haben – Schwarzarbeit zu Dumping-Preisen gibt es nicht. Ein starker Preiskampf ist jedoch nicht völlig auszuschließen.

Aufträge online suchen – eine Leichtigkeit?

Bei der Nutzung von Online-Plattformen zum Finden von Aufträgen ist es besonders wichtig, ein aussagekräftiges und professionell wirkendes Profil anzulegen. Man sollte sich besonders viel Mühe geben für die Aufnahme und Auswahl guter Fotos der eigenen Arbeit. Je professioneller und ansprechender das Profil mit seinen Fotos wirkt, umso höher die Aufmerksamkeit und damit die Wahrscheinlichkeit für das Zustandekommen eines Kontakts. Profilfotos von freundlichen Mitarbeitern mit denen der Kunde in Kontakt treten wird, wirken authentisch. Der Kunde weiß so, mit wem er es zu tun bekommt – das überwindet erste Barrieren und schafft bestenfalls anfängliches Vertrauen. Alternativ können als Profilfoto auch Bilder von Firmengebäude, Werkstatt oder Büro dienen. Für Bilder von Referenzen sind entsprechende Bereiche vorgesehen.

Nutzer orientieren sich zudem sehr stark an Bewertungen. Wenn ein Unternehmen neu angemeldet ist und daher noch über keine bzw. wenige Bewertungen verfügt, sind aussagekräftige und ansprechende Bilder von Arbeitsproben besonders wichtig. Inwiefern gewisse Aufträge wirtschaftlich sind oder nicht, muss jeder Anbieter selber entscheiden. Vor allem in der Anfangsphase kann es jedoch gut sein, mit eher wenig profitablen Aufträgen zumindest in gute Bewertungen zu investieren um damit die Vertrauenswürdigkeit des Unternehmensprofils für zukünftige Aufträge zu steigern. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das könnte Dich auch interessieren...