Rohrverstopfung einfach und schnell lösen – 3 Tipps zur gründlichen Rohrreinigung!

Abfluss

Ein verstopftes Rohr kann für Verbraucher teure Kosten beinhalten. Vor allem, wenn man das Problem von schlecht abfließendem Wasser im Waschbecken, der Spüle oder der Dusche einfach ignoriert, kann es im schlimmsten Fall zu einem Rohrbruch kommen, was zu einer sehr kostspieligen Angelegenheit werden kann. Dabei kennt jeder das Problem: Man steht morgens unter der Dusche und merkt wie sich das Wasser bis zu den Fußknöcheln anstaut oder man sieht wie das Wasser in der Spüle nur sehr langsam abläuft. In diesem Fall ist schnelles Handeln gefragt, um das Problem nicht noch weiter ausufern zu lassen. Denn eine Rohrverstopfung wird nach der Zeit immer schlimmer, so dass es vorkommen kann, dass irgendwann gar kein Wasser abfließen kann. So können verschiedene Vorbeugemaßnahmen und Reinigungsmöglichkeiten dabei helfen eine Rohrverstopfung zu vermeiden oder einen verstopften Abfluss schnell wieder auf Vordermann zu bringen. Denn Mieter sind dazu verpflichtet auch die Abgüsse in einem Haushalt regelmäßig zu reinigen, um einer Verstopfung entgegenzuwirken. Kommt es dennoch zu einer Verstopfung gibt es einige Möglichkeiten, um das Problem wieder in den Griff zu bekommen.

So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, mit dem es möglich wird eine Rohrverstopfung schnell und einfach wieder frei zu bekommen. Mit diesem drei Tipps bekommen Sie jedes verstopfte Abflussrohr wieder frei!

Tipp 1: Unterstützung durch ein professionelles Rohrreinigungsunternehmen

Im Notfall hilft nur ein Fachmann für Rohrreinigungen weiter. Ist die Verstopfung tief im Inneren eines Abflussrohrs verborgen, helfen oftmals auch chemische Rohrreiniger und Hausmittel nicht mehr weiter. Nur durch professionelle Geräte und die Kompetenz eines Fachmanns gelingt es ein Rohr ohne Beschädigungen wieder frei zu bekommen. Hier gilt es schnell zu handeln. Haben gewöhnliche Mittel zur Rohrreinigung nicht gewünschten Effekt, empfiehlt es sich sofort einen Notprofi anzurufen. Ebenso muss der Vermieter informiert werden, da die Folgen einer Rohrverstopfung nicht nur eine Überschwemmung, sondern auch einen Rohrbruch bedeuten können. Unterlässt der Mieter die Informationspflicht, müssen die Kosten einer Reparatur meistens aus eigener Tasche finanziert werden.

Tipp 2: Diese Hausmittel können eine Rohrverstopfung schnell beheben

Viel zu häufig greifen Mieter zu einer Chemie-Keule, um ein verstopftes Rohr wieder frei zu bekommen. Dabei gibt es auch ganz natürliche Mittel, die eine Rohrverstopfung lösen können. Am einfachsten gelingt es eine Verstopfung mit einer Saugglocke zu lösen. Durch den Unterdruck werden Fette, Essensreste und Haare im Rohr gelöst, wodurch das Wasser wieder normal abfließen kann. Auch Essig und Backpulver versprechen eine sehr wirksame Methode. Dafür müssen lediglich ein paar Esslöffel Backpulver in den Abguss gegeben werden und anschließend mit Essig gespült werden. Durch die chemische Reaktion werden Verstopfungen innerhalb weniger Minuten gelöst, so dass das Rohr wieder frei ist.

Tipp 3: Gegen ein verstopftes Rohr vorbeugen!

Jede Woche sollte man einmal mit dem Wasserkocher alle Abflüsse im Haushalt durchspülen, um damit Seifenreste, andere Fette, Haare und Essensreste in einem Rohr zu lösen. Ebenso empfiehlt es sich in der Dusche und Badewanne auf ein zusätzliches Haarsieb zu setzen, welches Haare im Abflussrohr verhindert. Auch sollte man darauf achten Speisereste so gut es geht im Biomüll zu sortieren, ehe sie in der Spüle gereinigt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …